× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Das umstrittene Gedächtnis

Das umstrittene Gedächtnis cover
E-ISBN 9783657775491
P-ISBN 9783506775498
Verlag Verlag Ferdinand Schöningh
Erscheinungstermin 30.11.2012
Seiten 520
Autor/en Arnd Bauerkämper
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 3.13 Cent / Comfort: 6.26 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑7
INHALT PDF 7‑11
1. EINLEITUNG: DAS UMSTRITTENE GEDÄCHTNIS PDF 11‑13
FORSCHUNGSSTAND UND KONZEPTIONELLE VORÜBERLEGUNGEN
PDF 13‑17
ERINNERUNGSKONFLIKTE IN EUROPA NACH DEM ZWEITEN WELTKRIEG IN IHREN TRANSNATIONALEN BEZÜGEN
PDF 17‑31
DIMENSIONEN UND FRAGESTELLUNGEN
PDF 31‑41
2. WAS SIND »ERINNERUNG« UND »GEDÄCHTNIS«? BEGRIFFE UND KONZEPTE PDF 41‑41
»ERINNERUNGEN«, »VERGANGENHEIT« UND GESCHICHTSSCHREIBUNG
PDF 41‑45
ERINNERN UND VERGESSEN. ANSÄTZE DER FORSCHUNG UND DEBATTEN
PDF 45‑53
3. VORAUSSETZUNGEN, KONTEXTE UND KONSTELLATIONEN PDF 53‑53
DEUTSCHLAND
PDF 53‑57
ÖSTERREICH
PDF 57‑61
ITALIEN
PDF 61‑65
FRANKREICH
PDF 65‑71
NORWEGEN
PDF 71‑79
DÄNEMARK
PDF 79‑82
SOWJETUNION
PDF 82‑86
POLEN
PDF 86‑89
TSCHECHOSLOWAKEI
PDF 89‑90
UNGARN
PDF 90‑93
RUMÄNIEN
PDF 93‑95
SPANIEN
PDF 95‑99
SCHWEDEN
PDF 99‑103
SCHWEIZ
PDF 103‑111
4. DIE JUSTIZIELLE AUFARBEITUNG DER VERGANGENHEIT PDF 111‑111
DEUTSCHLAND
PDF 111‑137
ÖSTERREICH
PDF 137‑142
ITALIEN
PDF 142‑149
FRANKREICH
PDF 149‑157
NORWEGEN
PDF 157‑162
DÄNEMARK
PDF 162‑165
SOWJETUNION
PDF 165‑170
POLEN
PDF 170‑174
TSCHECHOSLOWAKEI
PDF 174‑178
UNGARN
PDF 178‑182
RUMÄNIEN
PDF 182‑184
SPANIEN
PDF 184‑187
SCHWEDEN
PDF 187‑188
SCHWEIZ
PDF 188‑191
5. AUSEINANDERSETZUNGEN ÜBER DIE VERGANGENHEIT ALS POLITISCHER MACHTKAMPF PDF 191‑191
DEUTSCHLAND
PDF 191‑214
ÖSTERREICH
PDF 214‑220
ITALIEN
PDF 220‑227
FRANKREICH
PDF 227‑232
NORWEGEN
PDF 232‑243
DÄNEMARK
PDF 243‑246
SOWJETUNION/RUSSLAND
PDF 246‑261
POLEN
PDF 261‑268
TSCHECHOSLOWAKEI/TSCHECHIEN UND SLOWAKEI
PDF 268‑271
UNGARN
PDF 271‑273
RUMÄNIEN
PDF 273‑276
SPANIEN
PDF 276‑281
SCHWEDEN
PDF 281‑284
SCHWEIZ
PDF 284‑295
6. SOZIOKULTURELLE ERINNERUNGSKONFLIKTE PDF 295‑295
DEUTSCHLAND
PDF 295‑322
ÖSTERREICH
PDF 322‑325
ITALIEN
PDF 325‑328
FRANKREICH
PDF 328‑333
NORWEGEN
PDF 333‑338
DÄNEMARK
PDF 338‑340
SOWJETUNION/RUSSLAND
PDF 340‑346
POLEN
PDF 346‑350
TSCHECHOSLOWAKEI/TSCHECHIEN UND SLOWAKEI
PDF 350‑352
UNGARN
PDF 352‑357
RUMÄNIEN
PDF 357‑359
SPANIEN
PDF 359‑364
SCHWEDEN
PDF 364‑365
SCHWEIZ
PDF 365‑369
7. PLÄDOYER FÜR EINE GESCHICHTE DER ERINNERUNGSPRAXIS PDF 369‑369
PHASEN DER GEDÄCHTNISPOLITIK
PDF 369‑373
ERINNERUNGSKONFLIKTE UND TRANSNATIONALE GEDÄCHTNISGEMEINSCHAFTEN
PDF 373‑376
DIMENSIONEN DER AUFARBEITUNG
PDF 376‑382
ERINNERUNGEN ZWISCHEN VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
PDF 382‑384
VERGLEICH, VERFLECHTUNGEN UND NATIONALE EIGENHEITEN
PDF 384‑392
GEMEINSAM GETEILTE ERINNERUNGEN. PERSPEKTIVEN EINER EUROPÄISIERUNG DES »NEGATIVEN GEDÄCHTNISSES«
PDF 392‑401
ERINNERN STATT VERGESSEN: GEDÄCHTNIS UND HISTORISCHES WISSEN
PDF 401‑402
ERINNERUNGEN IN DER SYSTEMTRANSFORMATION: EUROPA IN DEN GLOBALEN BEZÜGEN
PDF 402‑405
ANMERKUNGEN PDF 405‑483
ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS PDF 483‑487
BIBLIOGRAPHIE PDF 487‑515
PERSONENREGISTER PDF 515‑520

1., Auflage