× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Diskurse, Texte, Traditionen

Diskurse, Texte, Traditionen cover
E-ISBN 9783847002826
P-ISBN 9783847102823
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungstermin 22.04.2015
Seiten 394
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1.48 Cent / Comfort: 2.96 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑3
Title Page PDF 3‑4
Copyright PDF 4‑5
Table of Contents PDF 5‑9
Body PDF 9‑9
Vorwort PDF 9‑11
Franz Lebsanft, Angela Schrott: Diskurse, Texte, Traditionen PDF 11‑46
1. Diskurs- und Texttraditionen in der Diskussion PDF 46‑48
Johannes Kabatek: Warum die „zweite Historizität“ eben doch die zweite ist – von der Bedeutung von Diskurstraditionen für die Sprachbetrachtung PDF 48‑63
Raymund Wilhelm: Diskurstraditionen und einzelsprachliche Traditionen PDF 63‑79
Elmar Eggert: Virtuelle und aktuelle Texttraditionen. Zur Übernahme von Texttraditionen anhand mittelalterlicher Enzyklopädien PDF 79‑97
Franz Lebsanft: Aktualität, Individualität und Geschichtlichkeit. Zur Diskussion um den theoretischen Status von Diskurstraditionen und Diskursgemeinschaften PDF 97‑114
Angela Schrott: Kategorien diskurstraditionellen Wissens als Grundlage einer kulturbezogenen Sprachwissenschaft PDF 114‑147
2. Traditionen des Sprechens und Diskursanalyse: linguistische Fallstudien PDF 147‑148
Martin Becker: Zum Diskursbegriff – seinen Dimensionen und Anwendungen PDF 148‑173
Andreas Musolff: Metaphorische Diskurstraditionen und aktueller Sprachgebrauch: Fallbeispiel corps politique – body politic – Staatskörper PDF 173‑186
Sandra Issel-Dombert: „Gailards fait les doux yeux a la mere saint louis“. Historische Phraseologie in Jacques-Louis Ménétras Journal de ma vie(1764-1803) aus texttraditioneller Sicht PDF 186‑200
Anke Grutschus, Ludwig Fesenmeier: Ni fleurs ni couronnes: Todesanzeigen im historischen Wandel PDF 200‑222
Daniela Pietrini: Célibataire, coeur solitaire, solibataire: les mille visages de la vie en solo. Pour une sémantique du discours à travers l’exemple de célibataire PDF 222‑243
Óscar Loureda, Katrin Berty, Frank Harslem: Diskurspartikeln und die Historizität von Texten PDF 243‑265
Micaela Carrera de la Red, Francisco José Zamora Salamanca: Un modelo para el análisis textual y el estudio de la variación en lahistoria del español de Colombia: el análisis multidimensional PDF 265‑288
Raúl Sánchez Prieto: Wie kommentieren Kunden (Fernseh-)Werbung im Netz? Zu einer deutsch-romanischen Diskursanalyse der Kommentarfunktion auf Video-Sharing-Plattformen PDF 288‑304
3. Literaturwissenschaftliche und philologische Fallstudien PDF 304‑307
Klaus W. Hempfer: Konvergenzen und Divergenzen disziplinärer Begriffsbildungen: linguistische ‚Diskurstraditionen‘ und literaturwissenschaftliche ‚Gattungen‘ PDF 307‑317
Désirée Cremer: Die Consolatio-Übersetzung von Colard Mansion: Zum Auftakt der französischen Elegie und weiterer texttraditioneller Phänomene PDF 317‑342
Miriam Wittum: Die Handschrift als Umfeld. Zeitgeschichtliche Texte in einem norditalienischen Hausbuch des späten 15. Jahrhunderts PDF 342‑358
David Nelting: „…je m’adonnay à l’immitation des poëtes Italiens…“: Texttraditionelle Aspekte poetischer Selbstautorisierungin der Frühen Neuzeit PDF 358‑376
Johanna Wolf: Bilder und Rahmen: Sprachlich-semantische Verfahren in der diskursiven Auseinandersetzung um den Status der romanischen Sprachen im 19. Jahrhundert PDF 376‑394