× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Einladung zur Schematherapie

Einladung zur Schematherapie cover
E-ISBN 9783621281669
P-ISBN 9783621281348
Verlag Beltz Verlagsgruppe
Erscheinungstermin 09.01.2014
Seiten 225
Autor/en Gerhard Zarbock
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1.31 Cent / Comfort: 2.61 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑6
Inhaltsübersicht PDF 6‑8
(Buch U5-U7)
Inhalt PDF 8‑12
(Buch U7-U11)
Vorwort PDF 12‑15
(Buch U11-U14)
Einführung PDF 15‑17
(Buch U14-U16)
1 Basiskonzepte der Schematherapie im Lichte der Psychotherapieforschung PDF 17‑17
(Buch U16-U16)
1.1 Allgemeine Wirkfaktoren als Erklärung für jeden Therapieerfolg?
PDF 17‑22
(Buch U16-U21)
1.2 Die Grenzen der Kognitiven Verhaltenstherapie
PDF 22‑22
(Buch U21-U21)
1.3 Welches unbefriedigte Bedürfnis trifft die Schematherapie?
PDF 22‑23
(Buch U21-U22)
1.4 Unterschiedliche Menschenbilder in der Psychotherapie
PDF 23‑26
(Buch U22-U25)
1.5 Schematherapie und die Grundbedürfnisse
PDF 26‑28
(Buch U25-U27)
1.6 Grundbedürfnisse als Basis
PDF 28‑38
(Buch U27-U37)
1.7 Die Axiome des schematherapeutischen Modells im Überblick
PDF 38‑43
(Buch U37-U42)
1.8 Überblick über die therapeutische Beziehungsgestaltung in der Schematherapie
PDF 43‑45
(Buch U42-U44)
1.9 Therapieziele der Schematherapie im Überblick
PDF 45‑46
(Buch U44-U45)
1.10 Zentrale therapeutische Techniken der Schematherapie im Überblick
PDF 46‑50
(Buch U45-U49)
2 Eine Reise zu den 18 Schemata PDF 50‑57
(Buch U49-U56)
3 Das Modus-Konzept: warum wir viele sind PDF 57‑58
(Buch U56-U57)
3.1 Die Funktionen des Modus-Modells
PDF 58‑60
(Buch U57-U59)
3.2 Die schematherapeutischen Modi im Einzelnen
PDF 60‑76
(Buch U59-U75)
3.3 Schemata und Bewältigungsreaktionen als Bausteine der Modi
PDF 76‑78
(Buch U75-U77)
3.4 Generelles zur Zuordnung von Schemata zu Modi
PDF 78‑83
(Buch U77-U82)
3.5 Unterschiedliche Auffassungen zur »Natur« des gesunden Erwachsenenmodus
PDF 83‑88
(Buch U82-U87)
4 Der emotionale Zugang zur Schematherapie PDF 88‑90
(Buch U87-U89)
4.1 Vielfalt von Emotionstheorien
PDF 90‑95
(Buch U89-U94)
4.2 Emotionen in Bezug zu den einzelnen Modi
PDF 95‑112
(Buch U94-U111)
5 Die Therapeut-Patient-Beziehung und der Therapeut als Person PDF 112‑112
(Buch U111-U111)
5.1 Die Herausforderungen der therapeutischen Beziehung
PDF 112‑112
(Buch U111-U111)
5.2 Der belastete Psychotherapeut
PDF 112‑113
(Buch U111-U112)
5.3 Begrenzte elterliche Fürsorge und die Erfahrung als Psychotherapeut
PDF 113‑114
(Buch U112-U113)
5.4 Hilfen für den Therapeuten
PDF 114‑115
(Buch U113-U114)
5.5 Professionelles Wissen mit Selbstbezug: Entwicklungspsychologie für den Therapeuten
PDF 115‑136
(Buch U114-U135)
6 Schematherapie in der intrapersonalen und interpersonellen Transaktion PDF 136‑136
(Buch U135-U135)
6.1 Die Pluralität des Ich
PDF 136‑137
(Buch U135-U136)
6.2 Modi als Orientierungen bei der Verhaltensbeurteilung
PDF 137‑139
(Buch U136-U138)
6.3 Gegenseitige Modusaktivierungen
PDF 139‑154
(Buch U138-U153)
6.4 Entschuldigungen des Therapeuten
PDF 154‑156
(Buch U153-U155)
7 Die schematherapeutische Beziehung: Was steckt dahinter? PDF 156‑156
(Buch U155-U155)
7.1 Die schematherapeutische Therapiebeziehung
PDF 156‑162
(Buch U155-U161)
7.2 Erfolg von schematherapeutischen Interventionen: der VABR-Zyklus
PDF 162‑172
(Buch U161-U171)
8 Die typischen Phasen einer Schematherapie und die unterschiedlichen Haltungen des Therapeuten PDF 172‑172
(Buch U171-U171)
8.1 Die typischen Phasen einer Schematherapie
PDF 172‑177
(Buch U171-U176)
8.2 Unterschiedliche Beziehungsgestaltung in den unterschiedlichen Phasen
PDF 177‑179
(Buch U176-U178)
9 Behandlungsprobleme und häufige Fragen PDF 179‑210
(Buch U178-U209)
Anhang PDF 210‑211
(Buch U209-U210)
Fallkonzeptualisierung Schematherapie
PDF 211‑219
(Buch U210-U218)
Literatur PDF 219‑223
(Buch U218-U222)
Sachwortverzeichnis PDF 223‑225
(Buch U222-225)

Originalausgabe