× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Pflegekinderhilfe

Pflegekinderhilfe cover
E-ISBN 9783784128566
P-ISBN 9783784128559
Verlag Lambertus Verlag
Erscheinungstermin 07.03.2017
Seiten 254
Autor/en Michael Macsenaere, Stephan Hiller, Klaus Esser
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1.12 Cent / Comfort: 2.25 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑3
Leere Seite PDF 3‑6
Inhalt PDF 6‑8
Vorwort der Herausgeber PDF 8‑13
Statistik, Finanzierung und Weiterentwicklung PDF 13‑14
Vollzeitpflegehilfen im Zahlenspiegel Einblicke in die Kinder- und Jugendhilfestatistik zu den Hilfen zur Erziehung Methodische Hinweise
PDF 14‑30
Schritte zur Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe in Niedersachsen
PDF 30‑39
Probleme sozialer Elternschaft für Pflegeeltern und Vorschläge zu ihrer rechtlichen Anerkennung
PDF 39‑68
(Wirkungs-)Forschung in der Pflegekinderhilfe: Aktueller Stand und Ausblick
PDF 68‑77
Pflege und Heimerziehung PDF 77‑78
Pflegefamilie vor Heimerziehung? Chancen und Risiken
PDF 78‑92
Pflegefamilien zwischen § 33 und § 34 SGB VIII
PDF 92‑103
(Qualitäts-) Standards Gewinnung und Entwicklung von Pflegefamilien PDF 103‑104
Gewinnung von Pflegefamilien mit einem Praxisbeispiel aus der Diözese Münster
PDF 104‑116
Vollzeitpflege aus der Perspektive von Pflegeeltern
PDF 116‑129
Entwicklung von Pflegefamilien aus der Sicht des öffentlichen Trägers
PDF 129‑137
Qualitätsstandards in der fachlichen Begleitung von Pflegefamilien
PDF 137‑153
Qualitätsstandards für die Auswahl und Qualifizierung von Pflegefamilien
PDF 153‑177
Übergang nach der Pflege PDF 177‑178
Leaving Care Übergänge nach der Vollzeitpflege
PDF 178‑197
Verarbeitung gescheiterter Pflege Therapeutische Angebote für Kinder aus gescheiterten Pflegeverhältnissen
PDF 197‑207
Zielgruppen PDF 207‑208
Bereitschaftspflege eine Alternative zur stationären Jugendhilfe?
PDF 208‑221
Konzepte PDF 221‑222
Pflegekinderhilfe zwischen Profession und Familie
PDF 222‑232
Pflegeeltern im freiwilligen Kontakt mit Beratungsstellen: Ursachen, Merkmale und Anforderungen für eine gelingende Beratung
PDF 232‑249
Anhang PDF 249‑250
Die Herausgeber, Autorinnen und Autoren
PDF 250‑254