× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Soziale Bewegungen

Soziale Bewegungen cover
E-ISBN 9783739800349
P-ISBN 9783867646789
Verlag UVK Verlagsgesellschaft
Erscheinungstermin 01.04.2016
Seiten 414
Autor/en Alexander Leistner
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1.52 Cent / Comfort: 3.05 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑5
Titelseite PDF 5‑6
(Buch 3-4)
Impressum PDF 6‑7
(Buch 4-5)
Inhaltsverzeichnis PDF 7‑13
(Buch 5-11)
Vorwort PDF 13‑17
(Buch 11-15)
1 „Sammeln Sie Lebensgeschichten und kleben die in ein Lebensgeschichtsalbum nebeneinander?“ – Anliegen und Anlage der Studie PDF 17‑27
(Buch 15-25)
2 Soziale Bewegungen: Prekäre Ordnungsbildung und die Bedeutung des Langzeit Engagements am Beispiel der unabhängigen Friedensbewegung in der DDR PDF 27‑30
(Buch 25-28)
2.1 Soziale Bewegungen – Begriff und Definition
PDF 30‑36
(Buch 28-34)
2.2 Die DDR-Friedensbewegung – Begriff und Phänomen
PDF 36‑50
(Buch 34-48)
2.3 Gegenstandsverständnis
PDF 50‑55
(Buch 48-53)
3 Erhebungsmethodische und methodologische Überlegungen PDF 55‑55
(Buch 53-53)
3.1 Methodischer Zugang und Auswahl der Fälle
PDF 55‑67
(Buch 53-65)
3.2 Überlegungen zum äußeren Verlauf, der biographischen Selbstthematisierung und engagementbezogenen Relevanzstrukturen
PDF 67‑75
(Buch 65-73)
4 Die Forschungsfrage: Die Bedeutung des Langzeit-Engagements für die Stabilisierung sozialer Bewegungen PDF 75‑80
(Buch 73-78)
4.1 Langzeit-Engagement als Thema der Soziologie sozialer Bewegungen
PDF 80‑107
(Buch 78-105)
4.2 Protestkarrieren und die Selbststabilisierung sozialer Bewegungen
PDF 107‑115
(Buch 105-113)
4.3 Leben und Bleiben in der DDR
PDF 115‑118
(Buch 113-116)
4.4 Deutungsmuster des individuellen Dran-Bleibens
PDF 118‑127
(Buch 116-125)
5 Vor allem war der Krieg: Formen seiner Thematisierung und Folgen für die Entstehung der Friedensbewegung PDF 127‑130
(Buch 125-128)
5.1 Krieg als generationenkonstituierender Erfahrungshintergrund
PDF 130‑137
(Buch 128-135)
5.2 Erhebungs- und Auswertungsmethode
PDF 137‑141
(Buch 135-139)
5.3 „Kriegserleben“ – biographische Thematisierungen
PDF 141‑152
(Buch 139-150)
5.4 Krieg und Frieden(-sbewegung) – theoretische Erklärungsangebote
PDF 152‑156
(Buch 150-154)
5.5 Die besondere Rolle der Evangelischen Kirche in der DDR für die Entstehung der Friedensbewegung
PDF 156‑163
(Buch 154-161)
6 Konflikte in der Organisationsgesellschaft: gesellschaftliche und biographische Konstellationen politischen Engagements PDF 163‑164
(Buch 161-162)
6.1 Die DDR als militarisierte Organisationsgesellschaft
PDF 164‑175
(Buch 162-173)
6.2 Studien zur subjektiven Auseinandersetzung und abweichenden Positionierung
PDF 175‑178
(Buch 173-176)
6.3 Abweichende Positionierungen und legitimatorische Positionierungssemantiken – eine konflikttheoretische Perspektive auf Bewegungspartizipation
PDF 178‑229
(Buch 176-227)
6.4 Strömungen der Friedensbewegung
PDF 229‑236
(Buch 227-234)
6.5 Der Zusammenhang zwischen individueller Politisierungslogik und Formen der Gemeinschaftsbildung
PDF 236‑237
(Buch 234-235)
6.6 Exkurs: Die Beschaffenheit von Gesellschaft und Protestteilnehmenden
PDF 237‑240
(Buch 235-238)
6.7 Zusammenfassung – Elemente der Protestkarriere
PDF 240‑243
(Buch 238-241)
7 Schlüsselfiguren: Ordnungsbildung und recursive Stabilisierung PDF 243‑247
(Buch 241-245)
7.1 Die Unterscheidung von Führungs- und Schlüsselfiguren –ein folgenreicher Perspektivwechsel innerhalb der Bewegungsforschung
PDF 247‑250
(Buch 245-248)
7.2 Anmerkungen zur Typenbildung
PDF 250‑254
(Buch 248-252)
7.3 Schlüsselfiguren als informelle Rollenordnung sozialer Bewegungen
PDF 254‑277
(Buch 252-275)
7.4 Phasen der DDR-Friedensbewegung
PDF 277‑296
(Buch 275-294)
7.5 Die lokale Dominanz von Schlüsselfiguren und folgenreiche Akteurskonstellationen
PDF 296‑307
(Buch 294-305)
7.6 Zusammenfassung: Die Formation einer sozialen Bewegung und die rekursive Stabilisierung des Engagements
PDF 307‑309
(Buch 305-307)
8 Engagementverläufe und biographische Pfadabhängigkeiten in und nach dem Umbruch von 1989 PDF 309‑311
(Buch 307-309)
8.1 Knistern und Gewusel – die Friedensbewegung am Vorabend des politischen Umbruchs
PDF 311‑314
(Buch 309-312)
8.2 Biographien in Bewegung
PDF 314‑330
(Buch 312-328)
8.3 Zusammenfassung: Typologie biographischer Entwicklungspfade des Engagements
PDF 330‑334
(Buch 328-332)
8.4 Zusammenfassung
PDF 334‑337
(Buch 332-335)
9 Die Entwicklungen der Friedensbewegung nach 1989 PDF 337‑338
(Buch 335-336)
9.1 „Der verlorene Freund“ oder die Entwicklung geteilter Erinnerungsgemeinschaften
PDF 338‑343
(Buch 336-341)
9.2 Was ist geworden? Die Transformation der Gruppenszene
PDF 343‑363
(Buch 341-361)
9.3 Einflussfaktoren auf die Transformationsprozesse
PDF 363‑383
(Buch 361-381)
10 Zusammenfassung PDF 383‑384
(Buch 381-382)
10.1 Protestkarrieren: Konstellationsanalyse identitärer Bindungen an das Engagement
PDF 384‑388
(Buch 382-386)
10.2 Schlüsselfiguren des Protests: prekäre Ordnungsbildung und rekursive Stabilisierung
PDF 388‑390
(Buch 386-388)
10.3 Biographische Pfadabhängigkeiten und die Stabilisierung und Transformation des Engagements
PDF 390‑393
(Buch 388-391)
Literaturverzeichnis PDF 393‑414
(Buch 391-412)
Weitere Informationen PDF 414‑414
(Buch 412-414)

1. Auflage