× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Dokumentarische Organisationsforschung

Dokumentarische Organisationsforschung cover
E-ISBN 9783847409465
P-ISBN 9783847405467
Verlag Verlag Barbara Budrich
Erscheinungstermin 16.01.2017
Seiten 326
Autor/en Steffen Amling, Werner Vogd
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 2.18 Cent / Comfort: 4.36 Cent

Kapitel

Cover PDF 1‑3
Dokumentarische Organisationsforschung. Perspektiven der praxeologischen Wissenssoziologie PDF 3‑5
Inhalt PDF 5‑9
Einleitung: Ausgangspunkte und Herausforderungen einer dokumentarischen Organisationsforschung PDF 9‑12
I Die praxeologische Perspektive
PDF 12‑14
II Die Dokumentarische Methode
PDF 14‑18
III Organisationen
PDF 18‑19
IV Auf der Suche nach dem Konjunktivenin der Organisation
PDF 19‑25
V Aufbau dieses Bandes
PDF 25‑32
VI Vielfalt von Organisationen –heterogene Forschungszugänge
PDF 32‑34
VII Sprache der Forschung und das Problem der Metaphorik
PDF 34‑35
Literatur
PDF 35‑41
I: Zugänge zum (impliziten) Wissen der Organisation PDF 41‑43
Der Status der Akte als organisationaler Aktant
PDF 43‑59
Das Gruppendiskussionsverfahren in der Organisationsforschung: ein Zugang zur Rekonstruktion des Verhältnisses zwischen Regelerwartungen und Regelpraktiken
PDF 59‑80
Organisationale Selbstbeschreibungenim Medium von Zahlen – Perspektiven dokumentarischer Zahlinterpretation
PDF 80‑101
II: Empirische Studien PDF 101‑103
Formen von und Umgang mit Diskrepanzerfahrungen von LehrerInnen– Reflexionen auf die dokumentarische Analyse der Organisation Schule
PDF 103‑122
Organisation und Gemeinschaft im Maßregelvollzug
PDF 122‑146
Gruppe, Milieu, Organisation– Begriffliche und empirische Reflexionen der dokumentarischen Organisationsforschung
PDF 146‑165
Mysterium Hochschulorganisation? Eine Analyse der Deutungspraktiken von Qualitätsmanagern mit Hilfe der Dokumentarischen Methode
PDF 165‑189
Neo-Institutionalismus und dokumentarische Organisationsforschung: Zur Strukturierung loser Kopplungen durch Sozial- und Organisationsmilieus
PDF 189‑208
Interdisziplinäre Managementpraktiken im Krankenhaus – eine empirische Rekonstruktion
PDF 208‑231
III: Methodologische Zugänge und grundlagentheoretische Fragen PDF 231‑233
Konjunktiver Erfahrungsraum, Regel und Organisation PDF 233‑233
1 Der Regelbegriff und die notorische Diskrepanz von konjunktiver und kommunikativer resp. performativer und propositionaler Logik
PDF 233‑238
2 Die Komplexität des konjunktiven Erfahrungsraums
PDF 238‑245
3 Organisationen und ihre Erfahrungsräume
PDF 245‑254
4 Schluss
PDF 254‑254
Literatur
PDF 254‑260
Reflexivität in der Dokumentarischen Methode– metatheoretische Herausforderungen durch die Organisationsforschung PDF 260‑261
1 Praxeologische Theoriebildung und das Problem der Reflexivität
PDF 261‑263
2 Explizites Wissen und polykontexturale Praxis
PDF 263‑267
3 Implikationen für die rekonstruktive Sozialforschung
PDF 267‑269
4 Fallbeispiel Krankenhausmanagement
PDF 269‑274
5 Diskussion
PDF 274‑277
Literatur
PDF 277‑279
Organisationen in der dokumentarischen Mehrebenenanalyse PDF 279‑279
1 Zur Mehrebenenanalyse in der rekonstruktiven Sozialforschung
PDF 279‑282
2 Organisationen in dokumentarischer Interpretation
PDF 282‑289
3 Eine organisationsbezogene Mehrebenenanalyse
PDF 289‑297
4 Ausblick
PDF 297‑298
Literatur
PDF 298‑301
Reflexion PDF 301‑303
Perspektiven einer dokumentarischen Organisationsforschung: Divergenzen in Forschungsperspektiven, wechselseitige Ergänzung in der Forschungspraxis?
PDF 303‑314
Dezentrierung, Schärfung oder Neukonzeptionalisierung der metatheoretischen Grundbegriffe?
PDF 314‑325
Autorinnen und Autoren dieses Bandes PDF 325‑326