× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Mutterschaften sichtbar machen

Mutterschaften sichtbar machen cover
E-ISBN 9783847410478
P-ISBN 9783847420620
Verlag Verlag Barbara Budrich
Erscheinungstermin 05.12.2016
Seiten 304
Autor/en Eva Tolasch, Rhea Seehaus
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1.46 Cent / Comfort: 2.92 Cent

Kapitel

Cover PDF 1‑3
Mutterschaften sichtbar machen. Sozial- und kulturwissenschaftliche Beiträge PDF 3‑5
Inhaltsverzeichnis PDF 5‑9
Einleitung – Ein Plädoyer für (mehr) Mutterschaftenforschung PDF 9‑13
Die Beiträge: Sichtbarkeiten von Mutterschaften
PDF 13‑20
Literatur
PDF 20‑23
Gefühle, Techniken, Programme – historische Annäherungen an Mutterschaften PDF 23‑25
Wie die Schwangere zur Mutter wurde: Zur Geschichte eines Gefühlskomplexes (1770–2010)
PDF 25‑43
Medizintechnik und Lifestyle-Produkt: Milchpumpen, Muttermilchdiskurs Stilldiskurs und Konzepte von Mutterschaft
PDF 43‑59
„I am an Expert on Surviving in the United States“: Die Ernährung armer Mütter in den USA seit den 1970er Jahren
PDF 59‑77
Mutterschaften im Alltag:rahmen, problematisieren, ver(un)eindeutigen PDF 77‑79
Jenseits tradierter Modelle von Mutterschaft? Elterliche Praktiken lesbischer und queerer Paare
PDF 79‑95
Mutter sein: Über den Zusammenhang von regulativen Idealen – Begehren – Praxen
PDF 95‑109
Zwischen ‚gleichberechtigter Elternschaft‘ und ‚mütterlicher Deutungshoheit‘. Kollektive Orientierungen unter Müttern im akademischen Milieu
PDF 109‑125
Naturalisierung als Kampfbegriff. Zur diskursiven Konkretisierung des Mutterschaftsdilemmas
PDF 125‑141
Regretting Motherhood in Deutschland – ein strukturelles Problem?
PDF 141‑155
Intensive Mutterschaft: Subjektivierungs- und Polyvidualisierungsprozesse in der Erziehung
PDF 155‑169
„Auch eine drogenabhängige Mutter ist eine gute Mutter“ – Deutungs- und Verhandlungsstrategien der Adressierung als drogenabhängige Mutter
PDF 169‑183
Mutterschaften in den Medien: verhandeln, herstellen, aneignen PDF 183‑185
Strategien pränataler Sichtbarmachung. Das Regime der Zahlen und die Veröffentlichung der Körper
PDF 185‑199
Die Geburt sehen – Der männliche Blick und die Sichtbarkeit von Mutterschaft
PDF 199‑211
(M)others – Die mediale Verhandlung von Müttern in der Sexarbeit
PDF 211‑225
Mutterschaften inprofessionellen Handlungsfeldern: riskieren, überwachen, bearbeiten PDF 225‑227
Risiken auf Eis gelegt. Über (Un-)Sichtbarkeiten von Mutterschaft im Diskurs um ‚Social Freezing‘
PDF 227‑241
Vom Eltern-Projekt zum Mutter-Projekt. Über Fürsorge-Verantwortlichkeiten in der Stillberatung
PDF 241‑255
Von Brust zu Brei – Maternalisierung von Ernährungsverantwortung in Beikostkursen
PDF 255‑271
‚Mütterliche Kompetenz‘ im Spannungsfeld von Darstellung und Adressierung. Erziehungsverhältnisse in stationären Mutter-Kind-Einrichtungen machtanalytisch betrachtet
PDF 271‑289
Alltagsnähe und Autonomie. Mutterschaft als Deutungsfigur im Diskurs der Trennungs- und Scheidungsberatung
PDF 289‑303
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren PDF 303‑304