× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Brüder Grimm Gedenken. Band 17

Brüder Grimm Gedenken. Band 17 cover
E-ISBN 9783777624693
P-ISBN 9783777624815
Verlag S. Hirzel Verlag
Erscheinungstermin 23.09.2014
Seiten 0
Autor/en Berthold Friemel
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1 Cent / Comfort: 2 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑6
VORWORT PDF 6‑9
(Buch CoverV-CoverVIII)
INHALT PDF 9‑11
(Buch CoverVIII-CoverX)
ABBILDUNGSNACHWEIS PDF 11‑13
(Buch CoverX-CoverXII)
ANSCHRIFTEN DER MITARBEITER PDF 13‑14
(Buch CoverXII-Cover1)
Wilhelm Grimms Gedankbuch. Tagebuchaufzeichnungen aus den Jahren 1820—1822 PDF 14‑21
(Buch Cover1-Cover8)
Gedankbuch. vom 5ten Juli 1820 — 4ten August 1823.
PDF 21‑111
(Buch Cover8-Cover98)
Textkritische Bemerkungen
PDF 111‑115
(Buch Cover98-Cover102)
Personenregister
PDF 115‑122
(Buch Cover102-Cover109)
Ich bin ja gerade erst fünfundneunzig! Erinnerungen des Urenkels Wilhelm Grimms
PDF 122‑122
(Buch Cover109-Cover109)
Kindheit
PDF 122‑128
(Buch Cover109-Cover115)
Schulzeit
PDF 128‑137
(Buch Cover115-Cover124)
Soldatenzeit — war ich Soldat?
PDF 137‑143
(Buch Cover124-Cover130)
Frankfurt
PDF 143‑147
(Buch Cover130-Cover134)
Fazit
PDF 147‑150
(Buch Cover134-Cover137)
Erinnerungen an die achtzigjährige Geschichte der Berliner Arbeitsstelle des „Deutschen Wörterbuchs“ PDF 150‑150
(Buch Cover137-Cover137)
1. Vorbemerkung
PDF 150‑151
(Buch Cover137-Cover138)
2. Die Gründung der alten Berliner Arbeitsstelle (1929 / 30 bis 1945) und ihre Nachwirkung auf die Arbeit am DWB nach dem Zweiten Weltkrieg
PDF 151‑163
(Buch Cover138-Cover150)
3. Dreizehn Beispiele wissenschaftlicher Lebenswege von freien Mitarbeitern und Mitarbeitern der Berliner DWB-Arbeitsstelle
PDF 163‑176
(Buch Cover150-Cover163)
4. Die Erneuerung der Berliner Arbeitsstelle in den Nachkriegsjahren unter Bernhard Beckmann
PDF 176‑190
(Buch Cover163-Cover177)
5. Vorbereitung und Anfänge der Neubearbeitung des „Deutschen Wörterbuchs“ unter Johannes Mantey
PDF 190‑195
(Buch Cover177-Cover182)
6. Leistungen und Gefährdungen der Arbeitsstelle des DWB unter der Leitung von Joachim Dückert während der Jahre der Akademiereform und bis zur Wende
PDF 195‑199
(Buch Cover182-Cover186)
7. Die Arbeitsstelle nach der Wende
PDF 199‑200
(Buch Cover186-Cover187)
8. Ein persönliches Nachwort zu Menschen und Dingen
PDF 200‑206
(Buch Cover187-Cover193)
Jacob Grimm im „Schlummerlied“-Streit. Mit Jacob Grimms Entwurf zu einem nicht mehr stattgefundenen Akademievortrag von 1863 PDF 206‑219
(Buch Cover193-Cover206)
ANHANG
PDF 219‑225
(Buch Cover206-Cover212)
Die Lexikographie Jacob und Wilhelm Grimms im europäischen Kontext. Wörterbuchschreiber als Wörterbuchbenutzer PDF 225‑225
(Buch Cover212-Cover212)
1.1 Jacob Grimm und Wilhelm Grimm als Lexikographen
PDF 225‑225
(Buch Cover212-Cover212)
1.2 Europäischer Kontext
PDF 225‑226
(Buch Cover212-Cover213)
1.3 Europäische Sprachen im Deutschen Wörterbuch (A—F)
PDF 226‑231
(Buch Cover213-Cover218)
2. Wörterbuchkenntnisse und -benutzung Jacob Grimms und Wilhelm Grimms
PDF 231‑242
(Buch Cover218-Cover229)
3. Ausstrahlung und Auswirkung der Lexikographie Jacob und Wilhelm Grimms
PDF 242‑258
(Buch Cover229-Cover245)
Schluss
PDF 258‑259
(Buch Cover245-Cover246)
Sekundärliteratur (in Auswahl)
PDF 259‑260
(Buch Cover246-Cover247)
Die „Kinder- und Hausmärchen“ — Entdeckungen zum Aufbau der Sammlung sowie zu Herkunft und Datierung einiger Beiträge PDF 260‑267
(Buch Cover247-Cover254)
Hygini Libri als Quelle zur Sagenkonkordanz der Brüder Grimm PDF 267‑270
(Buch Cover254-Cover257)
Ein unbekannter Brief Jacob Grimms aus seinem letzten Lebensjahr PDF 270‑273
(Buch Cover257-Cover260)
„ob Sie Ihr Lexicon weiter ausdehnen wollen“ – Herman Grimm und Franz Brümmers „Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten“ PDF 273‑273
(Buch Cover260-Cover260)
Unveröffentlichte Handschriften
PDF 273‑286
(Buch Cover260-Cover273)
Die Grimmsche Weltanschauung. Deutsche Literaturhistoriographie im 19. Jahrhundert als „wahre“ Geschichtsschreibung PDF 286‑286
(Buch Cover273-Cover273)
I
PDF 286‑292
(Buch Cover273-Cover279)
II
PDF 292‑295
(Buch Cover279-Cover282)
III
PDF 295‑303
(Buch Cover282-Cover290)
IV
PDF 303‑308
(Buch Cover290-Cover295)
Geflügelte Blumen. Zur Poesie der botanischen Erinnerungszeichenvim Nachlass von Jacob und Wilhelm Grimm PDF 308‑312
(Buch Cover295-Cover299)
„Rosenzweig“
PDF 312‑313
(Buch Cover299-Cover300)
„Bedeutung der Blumen und Blätter“
PDF 313‑316
(Buch Cover300-Cover303)
Vom Hölzchen aufs Stöckchen
PDF 316‑320
(Buch Cover303-Cover307)
Ineinanderverwirrte Pflanzen und Wurzelwerk
PDF 320‑322
(Buch Cover307-Cover309)
Beflügeltes Lesen
PDF 322‑331
(Buch Cover309-Cover318)
Poesie
PDF 331‑336
(Buch Cover318-Cover323)
Heilige Elisabeth für Bettine von Arnim. Kopie Friedrich Epps nach einem Altarwerk Joos van Cleves in der Sammlung Boisserée. Zur Geschichte eines Ölgemäldes aus Grimmschem Familienbesitz PDF 336‑346
(Buch Cover323-Cover333)
Die Gemmen der Grimms in Kassel PDF 346‑346
(Buch Cover333-Cover333)
Antike Gemmen
PDF 346‑348
(Buch Cover333-Cover335)
Neuzeitliche Kameen
PDF 348‑348
(Buch Cover335-Cover335)
Neuzeitliche Glaspasten, meist nach antiken Vorlagen
PDF 348‑353
(Buch Cover335-Cover340)
Inventar von Grimm-Beständen aus Familienbesitz PDF 353‑377
(Buch Cover340-Cover364)
A. Kunstgegenstände
PDF 377‑380
(Buch Cover364-Cover367)
B. Gemmensammlung
PDF 380‑380
(Buch Cover367-Cover367)
C. Möbel
PDF 380‑382
(Buch Cover367-Cover369)
D. Asiatika
PDF 382‑384
(Buch Cover369-Cover371)
E. Weitere Tafelgegenstände
PDF 384‑389
(Buch Cover371-Cover376)
F. Leuchter und Zubehör
PDF 389‑389
(Buch Cover376-Cover376)
G. Dekorationsgegenstände, Kunstgewerbliches, Volkskunst
PDF 389‑390
(Buch Cover376-Cover377)
H. Schmuck
PDF 390‑392
(Buch Cover377-Cover379)
I. Kosmetikgegenstände
PDF 392‑392
(Buch Cover379-Cover379)
J. Kleidungsstücke und Putz
PDF 392‑393
(Buch Cover379-Cover380)
K. Schreibutensilien
PDF 393‑394
(Buch Cover380-Cover381)
L. Bücher, Kleinschriften, Manuskripte usw.
PDF 394‑396
(Buch Cover381-Cover383)
M. Sonstiges und Nachträge
PDF 396‑399
(Buch Cover383-Cover386)
„Kinder- und Hausmärchen“ und „Deutsche Grammatik“. Dokumente zur Überlieferungsgeschichte von Kasseler Grimm-Handexemplaren1885—1945 PDF 399‑399
(Buch Cover386-Cover386)
1. Vorbemerkung
PDF 399‑401
(Buch Cover386-Cover388)
2. „Deutsche Grammatik“
PDF 401‑405
(Buch Cover388-Cover392)
3. „Kinder- und Hausmärchen“
PDF 405‑412
(Buch Cover392-Cover399)
4. Die alte Kasseler Grimm–Gesellschaft
PDF 412‑414
(Buch Cover399-Cover401)
5. Fazit
PDF 414‑415
(Buch Cover401-Cover402)
6. Ausblick
PDF 415‑0
(Buch Cover402-0)