× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Wissensgeschichte des Hörens in der Moderne

Wissensgeschichte des Hörens in der Moderne cover
E-ISBN 9783110523720
P-ISBN 9783110519723
Verlag De Gruyter
Erscheinungstermin 26.06.2017
Seiten 394
Autor/en Netzwerk "Hör-Wissen im Wandel"
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 2.85 Cent / Comfort: 5.71 Cent

Kapitel

BEGINN PDF 1‑5
Inhaltsverzeichnis PDF 5‑7
(Buch V-VII)
Vorwort PDF 7‑9
(Buch VII-1)
Einleitung PDF 9‑29
(Buch 1-21)
Klangfarbe um 1850 – ein epistemischer Raum PDF 29‑49
(Buch 21-41)
Walter Bingham und die Universalisierung des individuellen Hörers PDF 49‑73
(Buch 41-65)
Psychoakustik und Signalanalyse PDF 73‑105
(Buch 65-97)
Arthur Chervins La Voix parlée et chantée PDF 105‑131
(Buch 97-123)
Hochsprache im Ohr PDF 131‑161
(Buch 123-153)
Musik im Zeitsprung PDF 161‑191
(Buch 153-183)
Konzerthörer unter Beobachtung PDF 191‑215
(Buch 183-207)
Therapieren durch Musikhören PDF 215‑241
(Buch 207-233)
Das Hör-Wissen des Musikers im Spiegel ausgewählter Violinschulen des 19. Jahrhunderts PDF 241‑261
(Buch 233-253)
Narrative akustischer Heimsuchung um 1800 und heute: Hören und Erinnerung in Hoffmanns „Johannes Kreislers Lehrbrief“ PDF 261‑297
(Buch 253-289)
Wissen, was zu hören ist PDF 297‑313
(Buch 289-305)
Parlamentarisches Sprechen und politisches Hör-Wissen im deutschen Kaiserreich PDF 313‑337
(Buch 305-329)
Die Konstruktion des Volks über Hör-Wissen PDF 337‑367
(Buch 329-359)
Anhang PDF 367‑367
(Buch 359-359)
Abbildungsverzeichnis PDF 367‑369
(Buch 359-361)
Auswahlbibliographie PDF 369‑385
(Buch 361-377)
Autorinnen und Autoren PDF 385‑389
(Buch 377-381)
Personenregister PDF 389‑394
(Buch 381-394)