× Hinweis! Zum ersten Mal hier? Bitte klicken Sie hier: Zum Lizenzangebot

Werke


<< Zurück

Schreibprozesse im Kontrast

Schreibprozesse im Kontrast cover
E-ISBN 9783503174171
Verlag Erich Schmidt Verlag GmbH & Co
Erscheinungstermin 15.06.2017
Seiten 0
Autor/en Júlio C. Matias
Seitenpreis pro Teilnehmer Basic: 1 Cent / Comfort: 2 Cent

Kapitel

Umschlag Seite 1 PDF 1‑4
(Buch cover-3)
Titelei PDF 4‑6
(Buch 3-5)
Inhaltsverzeichnis PDF 6‑14
(Buch 5-13)
Vorwort PDF 14‑10
(Buch 13-9)
Abbildungsverzeichnis PDF 10‑11
(Buch 9-10)
Tabellenverzeichnis PDF 11‑16
(Buch 10-15)
1 Einleitung PDF 16‑18
(Buch 15-17)
1.1 Mündlichkeit und Schriftlichkeit
PDF 18‑20
(Buch 17-19)
1.2 Schreiben und innere Monologe
PDF 20‑20
(Buch 19-19)
1.3 Wissenschaftliches Schreiben als Herausforderung in der Fremd- und Muttersprache
PDF 20‑21
(Buch 19-20)
1.4. Formulierungsprozeduren
PDF 21‑23
(Buch 20-22)
1.5 Textroutinen und Musterstrukturen
PDF 23‑25
(Buch 22-24)
1.6 Ein integrativer Ansatz zum Schreibprozess
PDF 25‑28
(Buch 24-27)
2 Untersuchungsdesigns in der L2-Schreibprozessforschung PDF 28‑29
(Buch 27-28)
2.1 Methodische Ansätze
PDF 29‑35
(Buch 28-34)
2.2 Schwerpunkte prozessorientierter Studien
PDF 35‑45
(Buch 34-44)
2.3 Stichproben und Sprachen
PDF 45‑46
(Buch 44-45)
2.4 Aufgabenstellung
PDF 46‑48
(Buch 45-47)
2.5 Introspektion durch Lautdenken
PDF 48‑63
(Buch 47-62)
2.6 Zwischenfazit
PDF 63‑64
(Buch 62-63)
3 Empirische Studie PDF 64‑64
(Buch 63-63)
3.1 Ziele, Fragen und Hypothesen
PDF 64‑67
(Buch 63-66)
3.2 Fallstudie
PDF 67‑72
(Buch 66-71)
3.3 Erhebungsverfahren
PDF 72‑74
(Buch 71-73)
3.4 Datentranskription
PDF 74‑76
(Buch 73-75)
3.5 Lautdenken-Protokolle
PDF 76‑82
(Buch 75-81)
3.6 Zwischenfazit
PDF 82‑84
(Buch 81-83)
4 Auswertung der produzierten Texte PDF 84‑86
(Buch 83-85)
4.1 Tagungsabstracts
PDF 86‑120
(Buch 85-119)
4.2 Beratende E-Mails
PDF 120‑130
(Buch 119-129)
4.3 Zwischenfazit
PDF 130‑132
(Buch 129-131)
5 Attribution als textsorten- und sprachspezifisches Mittel PDF 132‑134
(Buch 131-133)
5.1 Attribution im Deutschen und Portugiesischen
PDF 134‑143
(Buch 133-142)
5.2 Attributive Muster in den Tagungsabstracts
PDF 143‑157
(Buch 142-156)
5.3 Attributive Muster in den beratenden E-Mails
PDF 157‑160
(Buch 156-159)
5.4 Zwischenfazit
PDF 160‑162
(Buch 159-161)
6 Formulieren attributiver Textroutinen PDF 162‑163
(Buch 161-162)
6.1 De Bots Modell der L2-Sprachproduktion (1992)
PDF 163‑167
(Buch 162-166)
6.2 Wrobels Modell des schriftlichen Formulierens (2003)
PDF 167‑169
(Buch 166-168)
6.3 Flüssiges und problemlösendes Formulieren
PDF 169‑171
(Buch 168-170)
6.4 Zu einer holistischen Repräsentation des Formulierens
PDF 171‑177
(Buch 170-176)
6.5 Kodierung und Annotation von Formulierungsprozeduren
PDF 177‑188
(Buch 176-187)
6.6 Zwischenfazit
PDF 188‑190
(Buch 187-189)
7 Auswertung der Formulierungsprozeduren PDF 190‑191
(Buch 189-190)
7.1 Nachträgliche Einfügungen
PDF 191‑205
(Buch 190-204)
7.2 Ersetzungen
PDF 205‑233
(Buch 204-232)
7.3 Lösung lexikalischer Schwierigkeiten
PDF 233‑250
(Buch 232-249)
7.4 Diskussion
PDF 250‑254
(Buch 249-253)
8 Kontrastives fallorientiertes Vorgehen PDF 254‑255
(Buch 253-254)
8.1 Tagungsabstracts
PDF 255‑277
(Buch 254-276)
8.2 Diskussion
PDF 277‑281
(Buch 276-280)
8.3 E-Mails
PDF 281‑288
(Buch 280-287)
8.4 Diskussion
PDF 288‑290
(Buch 287-289)
9 Schlussfolgerungen PDF 290‑292
(Buch 289-291)
9.1 Allgemeines
PDF 292‑294
(Buch 291-293)
9.2 Beziehung zwischen Textsorte und Formulierungsprozeduren
PDF 294‑296
(Buch 293-295)
9.3 Funktion von Formulierungsprozeduren
PDF 296‑297
(Buch 295-296)
9.4 Einfluss sprachtypologischer Faktoren auf das Formulieren
PDF 297‑299
(Buch 296-298)
9.5 Beziehung zwischen Formulieren und sprachlicher Komplexität
PDF 299‑300
(Buch 298-299)
9.6 Beziehung zwischen Salienz und Formulierungsprozeduren
PDF 300‑301
(Buch 299-300)
9.7 Flüssiges Schreiben
PDF 301‑303
(Buch 300-302)
9.8 Didaktische Implikationen
PDF 303‑306
(Buch 302-305)
10 Ausblick PDF 306‑308
(Buch 305-307)
Literaturverzeichnis PDF 308‑324
(Buch 307-backcover)
Umschlag Seite 4 PDF 324‑0
(Buch backcover-0)